Oberärzte

Zur Person
Akademischer Werdegang
 
1983 MB und BS, Universität Madras
1985 Diploma in Child Health, London
1986 Membership Examination of the Royal College of Physicians (MRCP), GB
1994 Doctor of Medicine, University of Liverpool
1999 Berufung zum Professor für Kinderkardiologie
Klinischer Werdegang
 
1990 - 1993 Beschäftigungsverhältnisse als Arzt, Kinderarzt und Kinderkardiologe in Essex, Bristol, Southampton, Newcastle upon Tyne, (GB) sowie Rotterdam und Maastricht (NL). Spezialisierung in Liverpool, Royal Liverpool Children's Hospital
1993 - 1996 Fellow in Clinical Electrophysiology, Academic Hospital Maastricht (NL), Prof. H.J.J.Wellens. Tätigkeit als Kinderkardiologe in Birmingham (GB), Prof. Brawn
1996 - 2003 Leiter der Kinderkardiologie, Universität Utrecht (NL)
seit 2003 Leiter der Elektrophysiologie in der Klinik und Poliklinik für Kinderkardiologie, Uniklinik Köln, sowie Leiter des Herzkatheterlabors für diagnostische und interventionell-therapeutische Verfahren im Neugeborenen-, Säuglings- und Kindesalter
  Facharzt für Kinderkardiologie, Erwachsene mit angeborenem Herzfehler (EMAH)

Zur Person

Curriculum vitae Professor Dr. med. Mathias Emmel

  • Studium der Humanmedizin an der Freien Universität Berlin von 1981 bis 1987
  • Promotion am Institut für Hygiene der Freien Universität Berlin im April 1989
  • Kreiskrankenhaus Seligenstadt - Innere Medizin von Januar bis August 1988
  • Christophorus Kinderkrankenhaus in Berlin von September 1988 bis Juni 1993
  • Klinik und Poliklinik für Kinderkardiologie der Universität zu Köln seit Juli 1993
  • Oberarzt unserer Klinik seit Juni 1999
  • Anerkennung als Arzt für Kinderheilkunde im Juni 1994
  • Anerkennung für den Schwerpunkt Kinderkardiologie im Dezember 1995
  • Qualifikation für die Betreuung Erwachsener mit angeborenem Herzfehler (EMAH) Juli 2009
  • Habilitation im Fach Kinderheilkunde und Kinderkardiologie an der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln im April 2006
  • Ernennung zum außerplanmäßigen Professor der Universität zu Köln im Juli 2012
Nach oben scrollen