Psychologische Begleitung und Unterstützung

Aufgrund der vielfältigen emotionalen Herausforderungen, die im Rahmen der oft wiederkehrenden Klinikaufenthalte des herzkranken Kindes sowie dessen Eltern und Geschwister gemeistert werden müssen, gibt es seit Juni 2018 psychologische Begleitung und Unterstützung von unserer Psychologin Alice Schamong.

Während des stationären Aufenthaltes eröffnet das Angebot, Erlebtes zu besprechen und zu bearbeiten, eine Möglichkeit, eigene funktionale Bewältigungsmechanismen zu entwickeln und bereits bestehende Kompetenzen im Umgang mit der Erkrankung zu stärken. Auf diese Weise erhalten Patienten und deren Angehörige die Gelegenheit, für den weiteren Aufenthalt und die Zeit danach, Kraft und Mut zu schöpfen, um positiv in die Zukunft zu blicken.

Da Eltern mit chronisch kranken oder behinderten Kindern häufig ihr Verhalten gegenüber Geschwisterkindern, aufgrund der zwangsläufig höheren Anforderungen durch das erkrankte Kind, verändern und dadurch ein Mangel an Aufmerksamkeit und Zuwendung der Eltern im Umgang mit ihren weiteren Kindern entstehen kann, stehen diese in der Gefahr, zu sogenannten „Schattenkindern“ zu werden.

Aus diesem Grund wird Alice Schamong, über die praktische Zusammenarbeit mit den Patienten und Angehörigen hinaus, in einem über insgesamt fünf Jahre ausgelegten Projekt die bisher wenig erforschten Auswirkungen des Aufwachsens im „Schatten“ eines chronisch kranken Geschwisterkindes auf die Entwicklung von betroffenen Kindern systematisch untersuchen.

Das Projekt wird finanziert aus Fördermitteln des Vereins der Freunde und Förderer des Kölner Herzzentrums e.V. und ist eine Kooperation der Abteilung für Medizinische Psychologie, Leiterin Prof. Dr. rer. nat. Elke Kalbe, und der Klinik und Poliklinik für Kinderkardiologie, Direktor Prof. Dr. Konrad Brockmeier.

 Alice Schamong

Alice Schamong

Psychologin

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag

Telefon
+49 221 478-32674
Telefax
+49 221 478-32521
Nach oben scrollen